Kaiserin Farah

Edelrosen, mittelgroßer Blütenkopf: Kaiserin Farah

 

  • Farbe: Im Schnittstadium äußere Blütenblätter intensiv hellrot gefärbt, cremeweiße Grundfarbe kaum zu sehen, im Aufgehen drehen sich die Blütenblätter stark nach hinten weg, so dass die cremeweiße Mitte mehr und mehr sichtbar wird
  • Blütenform: im Schnittstadium mittelgroßer, schlanker Kopf, spitz zulaufend, dreht sich langsam und gleichmäßig kegelförmig auf
  • Blütenblätter: normal
  • Beiknospen: keine Beiknospen
  • Haltbarkeit: geht langsam und gleichmäßig auf, gute Haltbarkeit
  • Duft: leichter Rosenduft
  • Typ: Edelrose

Zurück

Sortenbeschreibung

Englische / nostalgische Form

Englische Form: Blüten schalenförmig, flach ausgebildet, zum Teil Rosettenbildend, oft mit zwei bis drei Beiknospen.

Nostalgische Form: Blüten eher rund, leicht spitz zulaufend, wie Teerosenblüten, in der Regel mit zwei bis drei Beiknospen.

Duftrosen

Duftrosen: Rosen mit intensivem Duft, von süßlich, schwer über zitronig, leicht bis herb, an Anis erinnernd. Duftrosen finden sich in jeder Gruppe.

Edelspray-Rosen

Edelspray: Mittelknospe mit drei bis fünf Beiknospen, Spraycharakter, aber Mittelknospe/Hauptknospe bleibt erhalten, zum Teil nostalgisch anmutend.

Spray-Rosen

Spray: Mittelknospe wird ausgebrochen, nur die Beiknospen bilden die Blütenrispe. Auch verzweigte Rosen oder Polyantha genannt.

Verzweigte Sonderform

Verzweigte Sonderform: Sprayrosen mit mittelgroßen Blütenköpfen, abgeflacht und nestförmig, an Anemonenblüten erinnernd, sehr große Blütenrispen bildend.

Edelrosen

Edelrosen: gerade Stiele, straff aufrecht wachsend; Blütenkopf von länglich, spitz zulaufend bis rundlich. Blüte oft als Einzelblüte ausgebildet, keine Beiknospen.

Sträuße

Die Farbzusammenstellung unserer Themensträuße variiert je nach Jahreszeit und Angebot, von Ton-in-Ton bis komplementär.